Mein Angebot für Sie

Blumenwiese in weiß blau gehalten

Eine Übersicht über die Kosten:

Jede Sitzung dauert etwa 1,5 Stunden und ist sorgfältig auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt.

Der Beitrag für eine Sitzung beträgt € 90.

Eine Rückvergütung durch die ÖGK von € 33,70, von der SVS von € 45 und von der BVAEB von € 46,60 pro Termin ist möglich. Die Durchführung einer ärztlichen Untersuchung muss spätestens vor der zweiten Sitzung einer klinisch psychologischen Behandlung nachgewiesen werden.

Termine sind spätestens 24 Stunden vorher abzusagen, ansonsten muss das Honorar in Rechnung gestellt werden.

Terminvereinbarung

  • 1. Kontakt aufnehmen

    1. Kontakt aufnehmen

    Schreiben Sie mir über das Kontaktformular, schicken Sie mir gerne eine E-Mail oder kontaktieren Sie mich telefonisch.
  • 2. Termin ausmachen

    2. Termin ausmachen

    Beschreiben Sie mir Ihr Anliegen und wir legen gemeinsam einen Termin für das Erstgespräch fest.
  • 3. Zum Erstgespräch kommen

    3. Zum Erstgespräch kommen

    Im Erstgespräch können wir uns kennenlernen und finden gemeinsam den besten Weg für die Vorgehensweise.

 

 

Psychologische Behandlung

 

Mein Angebot für Sie besteht darin, Sie auf Ihrem individuellen Entwicklungsweg zu begleiten und die dabei entstehenden Prozesse so zu unterstützen, dass sich Ihre Ressourcen bestmöglich entwickeln. Hierbei werden das Ziel und die Geschwindigkeit von Ihnen selbst vorgegeben. Ziel ist immer, Ihre Wahrnehmung, Erleben und Verhalten zu verbessern bzw. zu erweitern. Psychologische Behandlung ist kurzfristig, wobei ein klar abgegrenztes Problem üblicherweise im Vordergrund steht.

Dabei werden keine Ratschläge sondern Hilfestellungen gegeben, um die vorhandenen Ressourcen zu finden und nützen.  Gemeinsam finden wir Möglichkeiten, Ihr Wohlbefinden zu verbessern bzw. Ihre Ziele zu erreichen.  Häufigkeit und Dauer eines psychologischen Beratungsprozesses sind nicht vorgegeben, sondern abhängig von der zugrundeliegenden Problematik und Zielsetzung.

Wir sind alle im Laufe unseres Lebens mit kritischen Lebensereignissen konfrontiert. Darunter versteht man normative Lebensereignisse, die beinahe jeder Mensch im ungefähr selben Alter erlebt, z.B. Schuleintritt, Pubertät, Familiengründung, Pensionierung. Weiters nicht normative Lebensereignisse, die unterschiedlichster Art sein können, wie z.B. Trennung, Unfall, Krankheit, persönliche und berufliche Weiterentwicklung. Diese kritischen Lebensereignisse können uns mehr oder weniger im Alltagsleben belasten und ihre Besprechung bzw. das Herbeiführen einer Lösung fällt uns nicht immer ganz leicht. Oft wollen oder können wir nicht mit Angehörigen oder Freunden darüber sprechen. Viele Menschen zögern, psychologische Beratung in Anspruch zu nehmen. Vielleicht haben auch Sie über einen längeren Zeitraum versucht, alleine mit Ihren Problemen – welche eigene Konstrukte sind - fertig zu werden. Jede betroffene Person beschreibt, erklärt, bewertet und fühlt diese Konstrukte auf eine ihr eigene, individuelle Weise. Die Probleme können von außen stehenden Personen niemals in derselben Form und Ausmaß wahrgenommen werden, wie von der betroffenen Person. Es wird davon ausgegangen, dass dieser Person die Ressourcen zur Lösung des Problems prinzipiell verfügbar sind, zurzeit aber nicht abgerufen werden können. Das Nichtbenützen vorhandener Ressourcen zur Lösung wird verstehbar gemacht.

 

In einem Erstgespräch finden wir heraus, welche Änderungswünsche Sie haben, und vereinbaren geeignete Lösungs- und Veränderungsprozesse. Dabei werden keine Ratschläge sondern Hilfestellungen gegeben, um die vorhandenen Ressourcen zu finden und nützen.  Gemeinsam finden wir Möglichkeiten, Ihr Wohlbefinden zu verbessern bzw. Ihre Ziele zu erreichen.  So haben positive Gedanken, Änderungen von Gewohnheiten und von Einstellungen, Erfahrungen von Glück und Zufriedenheit Einfluss auf das Leben. Wichtig ist für mich das Verstehen von Hintergründen einer Problematik.

Häufigkeit und Dauer eines psychologischen Beratungsprozesses sind nicht vorgegeben, sondern abhängig von der zugrundeliegenden Problematik und Zielsetzung.

 

 

Hypnose

 

Unter Hypnose versteht man einen „veränderten Bewusstseinszustand", eine "fokussierte Aufmerksamkeit", oder "einen Weg, neue Ressourcen zu erschließen". Dies ist im Bereich zwischen Wachen und Schlafen vorstellbar. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Vorgang, mit dessen Hilfe Gesundheit und Wohlbefinden erhalten bzw. wiedererlangt werden kann.

In Hypnose werden Sie mit Ihren inneren Ressourcen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erinnerungen verbunden. Entgegen der landläufigen Meinung ist man im Zustand der Hypnose keine „willenlose Marionette“. Im Gegenteil: Sie  behalten zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle, entscheiden selbst über die Tiefe der Entspannung und können jederzeit selbst ins Hier und Jetzt zurückkehren.

 

Anwendungsbereiche bei

  • Bewältigung von Stress / Burn Out
  • Schlafstörungen
  • Beschleunigung eines Heilungsprozesses
  • Stärkung des Immunsystems
  • Gewichtsreduktion
  • Geburtsvorbereitung / unerfülltem Kinderwunsch
  • Vorbereitung auf spezifische Ereignisse (z.B. Prüfungen, Zahnarzt, Flüge)
  • Schmerzzuständen
  • psychosomatischen Erkrankungen
  • Süchten
  • Depressionen und Ängsten
  • generell als eine spezielle und intensive Form des mentalen Trainings

 

Es ist eine Kommunikationsform auf unterschiedlichen Ebenen mit sowohl bewussten als auch unbewussten Anteilen, hierbei sollen unbewusste Potentiale von den Beschränkungen des Bewussten befreit werden. Diese erfolgt auf der Ebene der Sprache verbal, auf der Ebene der Körpersprache nonverbal.

Besonders fördert Hypnose den Zugang zur eigenen Gefühlswelt und den eigenen innewohnenden Ressourcen, sowie bislang ungenutzten Fähigkeiten und Kompetenzen. Es wird geschätzt, dass die meisten Menschen bestenfalls nicht mehr als 10 Prozent ihrer mentalen Fähigkeiten verwenden.
Dabei wird die rechte Gehirnhälfte mit ihrem bildhaften, phantasiereichen und kreativen Denken aktiviert, während die linke Gehirnhälfte mit dem logisch-analytischen Denken nur wenig aktiv ist.

Der Fokus wird auf die jedem Menschen eigene Vorstellungswelt gelegt. Es kommt zu Veränderungen im Erleben, da die Außenwelt vorübergehend in den Hintergrund tritt. Dabei wird die Aufmerksamkeit und Reaktionsbereitschaft erhöht. Innere Sinne, wie Vorstellungsvermögen, Erinnerung, Gefühle oder innere Bilder werden geweckt und geschärft. Durch die Arbeit mit inneren Bildern ist es möglich, eine „alternative Wirklichkeit“ zu kreieren. Dem belastenden oder traumatischen Erlebnis kann eine „Alternative“ geboten, ein Bild gegenübergestellt werden. Ziel ist es, das belastende Geschehen oder  Trauma durch ein neues Bild zu ersetzen bzw. die gewünschten Veränderungen des Erlebten vorzunehmen.

In der psychologischen Behandlung dient Hypnose zur Kontaktaufnahme und zum Austausch von Informationen mit dem Unbewussten. Unser Bewusstsein kann vergessen, unser Unbewusstes nie. Das Unbewusste ist ein Hersteller, das Bewusstsein ein Verbraucher; Hypnose ist ein Vermittler zwischen ihnen. Ein Grundaspekt ist es, psychische Prozesse von selbst stattfinden zu lassen.

Dabei werden bestimmte körperliche Vorgänge verändert, wie verringerte Muskelspannung, Senkung der Atemrate und des Blutdrucks.

Die Anwendung von Suggestionen nimmt bei der Hypnose eine zentrale Rolle ein. Dabei werden im Unbewussten durch Vorstellungen Impulse induziert, welche eine sinngemäße und unbewusst ablaufende Reaktion hervorrufen können. Die Fremdsuggestibilität nimmt mit dem Vertrauen, der Einengung des kritischen Bewusstseins und bei positiver Haltung zu.

Die bewusste Kontrolle bleibt jederzeit erhalten, d.h. in Hypnose zu gehen und zu beenden ist ein vollkommen freiwilliger Vorgang, bei dem der Wille etwas zu tun oder nicht zu tun in keiner Weise eingeschränkt werden kann. Vertrauen und Einverständnis sind unerlässliche Vorbedingungen, um jemanden in Hypnose versetzen zu können. Auch in tiefster Hypnose werden lediglich solche Suggestionen befolgt, die im Einklang mit dem Wertesystem einer Person stehen. Showhypnosen verstärken den Eindruck von Macht ausüben oder Willen aufzwängen, jedoch entscheidet jeder selbst was wichtig und gut ist. Es ist jederzeit möglich, aus eigener Kraft selbst tiefste Hypnosen zu verlassen und ins Hier und Jetzt zurückzukehren, sofern dies erwünscht ist.

Wir benutzen Cookies
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Ich verwende Cookies, um Ihnen ein tolles Erlebnis zu bieten und meine Website wirksam zu betreiben.